Zum Inhalt springen

FruchtZwerge Kunterbunte Osterküken

UND SO WIRD'S GEMACHT

1. Für knuffige Küken braucht ihr leere ​Fruchtzwerge-Becher, Kleber und Schere, ​weißes und schwarzes Bastelpapier für die ​Augen, gelbes, orangenes und rotes Bastelpapier für die Schnäbel und Kämme und Federn für die Dekoration.​ 

2. Eure Küken brauchen unbedingt ein weiches Federkleid. Bunte Federn aus dem Bastelshop können am Stiel mit Kleber bestrichen und dann rund um die Becher geklebt werden.   Nehmt so viele Federn in so vielen Farben pro Becher, wie ihr wollt. Je mehr Federn, desto fluffiger werden eure Küken.    

Schneidet für jedes Küken zwei Kreise aus ​weißer Bastelpappe aus. Für die Pupillen ​schneidet ihr zwei schwarze Kreise aus, die ​ungefähr halb so groß sind wie die Weißen. ​Klebt erst die schwarzen auf die weißen Kreise ​auf und die fertigen Augen dann mittig ​nebeneinander auf die Becher.​  Was wären kleine Küken ohne ihre Schnäbel? Für ​die schneidet ihr je eine gelbe, orangene oder rote ​Raute aus und knickt sie in der Mitte. Auf eine der ​Hälften gebt ihr Kleber. Diese Seite klebt ihr dann ​unter und zwischen die Augen mit der Spitze nach ​unten auf, sodass die andere, unbeklebte Hälfte ​nach oben absteht. ​ 

3. Für die Kämme schneidet ihr für jedes Küken ein ​drei Mal drei Zentimeter großes Viereck aus ​wahlweise gelber, orangener oder roter Bastelpappe ​aus. In eine der Seiten schneidet ihr ein Zick-Zack- oder ​Wellenmuster. Knickt die gegenüberliegende Seite ca. ​1 cm weit ein und gebt Kleber auf den Teil, der vom ​eingeschnittenen Ende weg steht. Den Kamm könnt ​ihr dann auf die obere Becherseite mittig aufkleben.    

Fertig? Dann hattet ihr hoffentlich nicht nur ​tierischen Spaß beim Basteln, sondern habt ​auch tierische Gesellschaft beim Osterfest. 

WEITERE TOLLE BASTELIDEEN